(K)Eine Verbesserung // Bens Versprechen

Lene, 25.09.2018, 02:33:

Hallo, letzte große Enttäuschung meines Lebens,

Ich melde mich sicher nicht, weil es mir so viel Spaß macht, von dir zu hören oder auch nur an dich zu denken; ich wollte nur ein paar Dinge klarstellen, bevor ich dich endgültig aus meinem Leben – und meinem Telefonspeicher – kicke.

Du bist hier nicht das Opfer. Nicht das Opfer der Umstände (oh ja, wie sollst du das nur aushalten, wenn so eine willige kleine Schl… hinter dir her ist, jaja) und auch nicht das Opfer in unserem Disput, weil ich dich angebrüllt und dir eine verpasst habe. Obwohl ich kein Fan eines solchen Diskussionsniveaus bin, muss ich dir sagen: In diesem Fall, mein Lieber, hast du bekommen, was du verdient hattest. Kein Mitleid.

 

Lene, 25.09.2018, 02:36:

Wir waren nicht lange zusammen, nichtmal ganz ein Jahr, und in so kurzer Zeit hast du mir so viele Verletzungen beigebracht, wie ich davor in meinem ganzen Leben nicht erlitten habe. Na okay, das war vielleicht etwas übertrieben, gut, aber du hast mich kaputt gemacht. _Das_ ist nicht übertrieben. Zugrunde gerichtet hast du mich nicht, weil du von vorne bis hinten ein riesengroßes Arschloch gewesen bist, sondern eben gerade, weil du meistens wundervoll warst – und mir dann völlig unvorhersehbar Dinge reingewürgt hast, die so noch keiner mit mir abgezogen hat.

Monatelang warst du der perfekte Freund, ich dachte: “Wow, endlich habe ich jemanden wie dich gefunden, dich lasse ich nie wieder gehen.” Nicht, dass du nicht schön und schlau wärst, doch das hat ich gar nicht am meisten interessiert; das Wichtigste für mich an einem Partner war immer etwas anderes, wie ich schon auf meiner Tinder-Seite stehen hatte, die dich damals dazu animiert hat, mir zu schreiben – und damit den ganzen Zirkus hier ins Rollen zu bringen: ein gutes Herz. Charakter. Seit ich mich nicht mehr wirklich jung fühle, sprich spätestens seit meinem 30. Geburtstag, ist Neil Youngs “Heart of Gold” meine Hymne, wie du weißt: “I’ve been to Hollywood / I’ve been to Redwood / I crossed the ocean for a heart of gold // Keeps me searching for a heart of gold / And I’m getting old // You keep me searching and I’m growing old…”

Das drückt es genau aus: Ich habe nach einem Menschen mit einem Herzen aus Gold gesucht. Nicht mehr und nicht weniger. Du, wie du damals bei unserem ersten Date vor mir standest, mit deinem breiten Grinsen und den verletzlichen, ehrlichen Augen (die du auf mein Gesicht gerichtet hattest, sodass sie in den meinen versanken statt in meinem Ausschnitt), kaum größer als ich und trotzdem strahlte Stärke von dir aus wie Licht… Du hättest keinen Job haben müssen, kein Geld, kein Auto, keinen Schulabschluss, du hättest nicht so gut aussehen müssen, wie du es tatest, du hättest nichtmal die ganzen ungebräuchlichen Wörter verstehen müssen, die ich manchmal verwende, weil ich zu viele psychologische und philosophische Texte lese, oder die Einschübe auf Englisch und Französisch, wenn mir mal wieder irgendwas nicht auf Deutsch einfällt, weil ich zu viele fremdsprachige Texte lese. Das alles, es wäre nicht nötig gewesen. Denn als Allererstes, du hattest noch nicht den Mund aufgemacht, sah ich, was alles Andere in den Schatten stellte und gleichzeitig die Grundlage dazu abgab, dass ich echtes Interesse entwickelte, den zweitrangigen Rest über dich auch zu erfahren:

Du warst gut.

 

Lene, 25.09.2018, 02:47:

Was aus deinen Augen strahlte, hatte einen goldenen Schimmer – ich hatte gefunden, was ich all die Jahre gesucht hatte.

Heart of Gold – right there in front of me.

 

Lene, 25.09.2018, 02:49:

Lange dachte ich, dieser erste Eindruck hätte mich nicht getrogen. Lange tatest du, was nur Menschen mit goldenen Herzen tun würden. Lange gab es absolut nichts, was mir Anlass gegeben hätte, an meiner Ersteinschätzung zu zweifeln. Du hast dich um mich gekümmert, wenn es mir schlecht ging, du wusstest immer genau, wie du mich aufgeheitert kriegst, du hast mich nicht nur ausgehalten, wenn ich die schlimmste Version meiner selbst war, sondern hast mir sogar das Gefühl gegeben, ich wäre selbst dann noch liebenswert – was noch keiner vor dir geschafft hat. Du hast mir Frühstück ans Bett gebracht, bist mitten in der Nacht vorbeigekommen, um mir Wein und Zigaretten von der Tankstelle mitzubringen und meinem depressiven Ich stundenlang dabei zuzuhören, wie es – zunehmend betrunken – über seinen Weltschmerz heult. Du warst aufmerksam und zärtlich, allein deine Küsse konnten mich um den Verstand bringen. Dir war es nie peinlich, deine Gefühle zu zeigen, wir haben über alles geredet (dachte ich), zusammen gelacht, geweint oder uns über irgendwelche Ungerechtigkeiten auf der Welt aufgeregt… Und dafür, dass ich die erste Frau war, bei der du so viel geweint hast (sagst du zumindest), haben wir ganz schön viel gelacht. Gelacht haben wir nämlich am meisten. Und gelächelt. Gegrinst. Gefeixt. Uns angelächelt. Einander beim Lachen und Lächeln zugeschaut. Ich dachte, du seist perfekt.

 

Lene, 25.09.2018, 02:54:

Und ich hatte Anlass dazu, das war keine Naivität! Vielleicht hast du dir dein Theater selbst abgekauft. Vielleicht warst du genau so, wie du sein _wolltest_. Aber Wünschen allein reicht nicht, um ein guter Mensch zu sein oder zu werden. Nicht, wenn es so leicht erschüttert werden kann wie bei dir. Um einen Charakter zu formen, sich selbst zum Besseren zu verändern, braucht es mehr als einen frommen Wunsch, es braucht Willen. Eisernen Willen. Den hast du nicht. Du bist schwach.

 

Lene, 25.09.2018, 02:57:

Es war so schön mit dir, WIR waren so schön. Dein Geständnis hat mich völlig unvorbereitet getroffen. Ich hatte keinen Grund gesehen, mir eine Deckung aufzubauen, mich gegen einen Angriff aus deiner Richtung zu wappnen; deshalb erwischte es mich mit voller Härte. _DU_ mich betrogen? Mit _dieser_ Person?

Metaphorisch würde man in so einer Situation wohl von einem Schlag ins Gesicht sprechen. So nahm ich es aber nicht wahr. Zu erfahren, dass der Mann, den ich liebe, mir mit seiner ersten großen Liebe fremdgegangen ist, einer Frau, die ihn monatelang fertig gemacht hat, bis sie schließlich die Gnade besaß, ihn zu verlassen, eine Frau, die er behauptete zu verabscheuen – nein, das war kein Schlag ins Gesicht. Es lässt sich eher vergleichen mit einem Himmelskörper, der in einen anderen stürzt, als krachte der Mond auf die Erde und schleuderte sie aus ihrer bisherigen Umlaufbahn. Meine Welt wurde erschüttert, teilweise zerstört und verlor den Fixpunkt, den Stern, um den sie sich gedreht hatte.

Ist es albern, so etwas zu empfinden für eine Person, die man seit ein paar Monaten kennt? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass es so war, egal, wie Andere darüber urteilen mögen. Du hast mich nie so geliebt, nicht wahr?

Sonst hättest du mir unmöglich so etwas antun können. Zumal du es nicht bei einem Mal belassen hast. Du hast gesehen, was es mit mir gemacht hat, davon zu erfahren – und hast es wieder getan. Und wieder. Als _wolltest_ du mir weh tun.

Bleiben wir fair, das war nicht der Fall, und ich weiß es. Natürlich wolltest du mir nicht weh tun. Es war dir nur egal.

 

Lene, 25.09.2018, 03:02:

Wie kann man so sein, Ben? _Du_, wie kannst _du_ so sein? Du warst doch immer so ein mitfühlender Mensch! Das kann doch nicht alles nur gespielt gewesen sein…

Ach, ich weiß gar nicht mehr, warum ich dir überhaupt schreibe, es hat keinen Sinn. Oder?

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 03:11:

Lene, was willst du hören? du weißt, wie sehr mir das alles leid tut. Ich weiß, dass ich mist gebaut habe und zwar so richtig. Unverzeihlichen mist. Ich war ein arschloch und ich hasse mich dafür. Und ich entschuldige mich gerne zum 1000. Mal – es tut mir leid, lene. Ehrlich. Aber was hilft das? Uns? Dir, mir? Was soll ich tun?

 

Lene, 25.09.2018, 04:42:

Ich weiß es nicht, Ben :’(

Ich wünschte, alles wäre anders. Ich wünschte, wir hätten uns nie getroffen. Nein, eigentlich ist das nicht wahr. Mir würden doch so viele liebe Erinnerungen fehlen. Ich wünschte, du hättest mich nie betrogen. Ich wünschte, wir könnten die letzten Monate noch mal leben und dieses Mal alles richtig machen. Vielleicht habe ja auch ich Fehler gemacht, vielleicht hätte ich besser zu dir sein können…

 

Lene, 25.09.2018, 04:59:

Ich liebe dich, Benedikt. Mein Gott, wie sehr ich dich liebe.

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 10:04:

Und ich liebe dich, Lene. Das weißt du.

 

Lene, 25.09.2018, 16:11:

[Status: I found an island in your arms, country in your eyes, arms that chain us, eyes that lie. Break on through to the other side, break on through… (The Doors)]

Oh fuck. Wieso schreibe ich dir nur so Zeug, wenn ich betrunken bin? Scheiße, ich liebe dich nicht, ich kann dich überhaupt nicht mehr lieben. Nach allem, was du mir angetan hast. Ich war wohl sentimental gestern, ätzend. Wird nicht mehr vorkommen.

Fick dich ins Knie, Ben – oder deine eklige Alte. Mir egal. Nur lass mich mit deinem “Es tut mir leid”-Rumgewinsel in Ruhe. Das nimmt dir kein Mensch ab.

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 16:25:

Ok, die Lene nun wieder. Hass mich, wenn du das gerade brauchst. Aber es _tut mir leid_, ehrlich. So sehr. Wieso kannst du mir nicht wenigstens das glauben?

 

Lene, 25.09.2018, 16:27:

Weil du die Fotze dann *NICHT WOCHENLANG IMMER WIEDER GEFICKT HÄTTEST DU VERDAMMTES SCHWEIN! UND ES NICHT IMMERNOCH TUN WÜRDEST, SCHEISSE NOCHMAL!*

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 16:27:

Was heißt hier immernoch

 

Lene, 25.09.2018, 16:28:

Immernoch heißt ich weiß, dass du die letzten Tage bei ihr warst, ich bin doch nicht blöd! Ich habe dir x Mal gesagt, ich _spüre_ das! Oder ist es etwa anders?

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 16:35:

nein, du hast recht -.-

 

Lene, 25.09.2018, 16:37:

Und, Freitag habt ihr gebumst, was? Nachdem ihr euch sooo lange nicht gesehen habt..

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 16:40:

Haben wir nicht!

 

Lene, 25.09.2018, 16:41:

Du hast sie NICHT gevögelt? Bullshit!

Also, wann?

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 16:55:

gestern

 

Lene, 25.09.2018, 16:55:

Scheiße.

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 16:56:

ja -.-

 

Lene, 25.09.2018, 16:57:

Ben, du bist das Letzte, echt. Und jetzt? Bist du stolz auf dich=

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 16:58:

nein

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:01:

Lene, ich liebe dich, das ist die wahrheit! Du hattest dich seit tagen nicht mehr gemeldet, ich dachte, ich höre nie wieder was von dir! Das hattest du sogar angekündigt, du meintest, du willst nichts mehr von mir wissen und ich soll dich in ruhe lassen

 

Lene, 25.09.2018, 17:05:

Und ich war blöd genug, zu denken, das würde dir mal die Augen öffnen und du würdest in der Zeit versuchen, herauszufinden, ob ich dir fehle und wenn ja, würdest du dich vielleicht _endlich_ mal um mich mich, um uns bemühen, alles daran setzen, mich zurückzugewinnen… Und weißt du was? Wenn du mich wirklich lieben würdest, hättest du auch genau das getan, statt SCHON WIEDER DEINE EX ZU KNALLEN VERDAMMT!

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:08:

Das ist nicht fair, Lene. Woher sollte ich denn wissen, dass es das war, was du dir von mir gewünscht hast? Ich dachte, du willst wirklich nichts mehr von mir wissen und darüber gäbe es auch keine diskussion… Ich wollte wenigstens deinen wunsch respektieren, wenn ich schon sonst nichts richtig mache 🙁

 

Lene, 25.09.2018, 17:19:

NICHT FAIR?! Ist das dein verfickter Ernst, Benedikt? _Du_ wirfst _mir_ vor, ich wäre nicht fair? _Du_ warst es doch, der mich belogen und betrogen hat, der sein Wohl und das einer kleinen Schlampe, die dich nichts als benutzt und verarscht hat, die *nie* wirklich etwas für dich getan hat, geschweige denn dich geliebt, das Wohl von _so jemandem_ hast du über meins gestellt… Ich, die ich mich immer um dich bemüht habe, die ich fast alles getan hätte, um dich glücklich zu machen?

Aber insofern hat mein kleiner Test ja geklappt – ich wollte herausfinden, ob was dran ist an deinem Gelaber du würdest mich ja sooo lieben und ich wäre dir soo wichtig und du wolltest uuuunbedingt mit mir zusammen bleiben .. Ich dachte mir: wenn er mich liebt, wird er es nicht hinnehmen, dass ich ihn aus meinem Leben werfe, wird er alles tun, um mich zurückzugewinnen. Wenn ich Recht habe mit meiner Vermutung, dass das Liebes-G’schmarr genau so eine Lüge war wie seine Treue, wird er einfach nichts tun – sich nicht mehr melden, wahrscheinlich froh darüber, mich nicht mehr ertragen zu müssen..

Und du? Du hast dich nicht nur nicht gemeldet, du bist auch noch direkt in die Arme dieser Un-Person gerannt… Fall abgeschlossen.

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:24:

Wie oft soll ich es denn noch sagen? Ich dachte, du willst deine ruhe vor mir haben! Ich habe es gehasst, dich so gehen zu lassen, aber ich habe deinen wunsch respektiert – weil ich _dich_ respektiere. Weil mir lieber ist, dich zu verlieren als dir weiter weh zu tun.

Verdammt lene, willst du wissen, warum ich die Tage bei Jessica war? Weil ich es nicht ertragen habe, allein zu sein. Warum ich das nicht ertragen habe? Weil ich dann nichts habe, was mich davon ablenken könnte, mir vorwürfe zu machen, nichts, das mich davon abbringen könnte, mich in gedanken selbst zu zerfleischen, mich auseinander zu nehmen wegen dem,was ich getan habe… Wenn ich momentan alleine bin, gibt es nichts, das meine innere Stimme übertönen könnte, die mich fortwährend anbrüllt, was für ein vollidiot ich bin, dass ich das wertvollste zerstört habe, das ich jemals das unverdiente glück hatte zu besitzen… Lene, ich weiß, dass ich selbst schuld dran bin und du nicht, aber nichtsdestotrotz bist du nicht die einzige, die hier leidet.

 

Lene, 25.09.2018, 17:25:

Oooooo, eine Runde Mitleid für den armen kleinen Benedikt! Er _leidet_, wie grauenvoll!

& das alles, weil seine neueste Exfreundin es persönlich genommen hat, dass er ihr fremdgevögelt hat, die paar Mal, war doch gar nichts, und die alte Hexe _verlässt_ ihn gleich deshalb, und, als wäre das nicht genug, ist sie jetzt auch noch gemein zu ihm! Buuu-huuuu!

Sollen deine Eltern dich aus dem Smaland abholen kommen?

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:30:

Ok, das habe ich wohl verdient

 

Lene, 25.09.2018, 17:37:

Was du verdient hast, wäre, dass man dir dein Herz bricht, wie du meinst gebrochen hast, so richtig…

 

Lene, 25.09.2018, 17:38:

Ach, Ben. Kannst du es einem nicht wenigstens einfacher machen, sauer auf dich zu sein? Wenn du dauernd auf dir selbst rumhackst, kommt man sich irgendwie wie ein Schwein vor, wenn man dich dabei auch noch unterstützt -.-”

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:39:

sorry -.-

tut mir ehrlich leid, kleine. Du hast jedes recht, auf mir rumzuhacken.

 

Lene, 25.09.2018, 17:40:

Als würde das irgendwas besser machen, Ben …

Liebst du sie? Liebst du Jessica? Sei ehrlich.

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:44:

nein!

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:51:

Ich meine, ich bin mir nich sicher. Aber zusammen sein will ich mit DIR, Lene.

 

Lene, 25.09.2018, 17:53:

Alright.. und tschüß.

 

Benedikt Liedek, 25.09.2018, 17:54:

Scheiße

Es tut mir leid, lene

 

Benedikt Liedek, 26.09.2018, 07:18:

Lene … wie geht es dir? Bitte meld dich

 

Benedikt Liedek, 26.09.2018, 12:02:

Schließ mich nicht aus, Kleine

bitte

 

Benedik Liedek, 26.09.2018, 20:21:

Willst du noch immer nicht mit mir reden?

 

Benedikt Liedek, 26.09.2018, 23:59:

du fehlst mir

bitte melde dich doch

 

Benedikt Liedek, 27.09.2018, 01:11:

Lene, ich habe Scheiße gebaut, so richtig. Ich habe dich betrogen, und dann auch noch mit einer frau, die nicht halb so toll ist wie du. Das hast du nicht verdient -.-

Ein teil von mir liebt jessica noch, das stimmt … aber sie ist nicht meine zukunft, Lene. Das bist du. Wenn ich jessica nicht mehr sehe, vergesse ich sie, wie zu der zeit, wo wir beide uns kennengelernt haben. Wenn ich DICH nicht sehe, geht es mir schlecht + ich vermisse dich. Bitte gib mir noch eine Chance. BITTE

 

Benedikt Liedek, 27.09.2018, 02:31:

BITTE SAG WAS

 

Benedikt Liedek, 27.09.2018, 03:05:

Lene, tu mir das nicht an. Ich liebe dich. Sprich mit mir.

scheiße ich weiß nicht wie ich ohne dich leben soll

 

Benedikt Liedek, 27.09.2018, 03:06:

Es tut mir leid, kleine

Ich kann so nicht mehr

mach’s gut, ja? Pass auf dich auf. Ich liebe dich über alles.

 

Lene, 27.09.2018, 03:14:

Was soll das, Ben? Bist du betrunken?

 

Lene, 27.09.2018, 03:25:

Ben?

 

Lene, 27.09.2018, 03:26:

Mach keinen Scheiß, Ben!

Sag was!

 

Lene, 27.09.2018, 03:28:

Ben, ich liebe dich auch. Bitte meld dich

 

Lene, 27.09.2018, 03:33:

Ok jetzt reichts. Ich komm rüber. In 15 min bin ich bei dir dir. Bis gleich

 

Benedikt Liedek, 29.09.2018, 23:17:

Danke für alles, schatz. Ich hoffe, du bist gut heimgekommen?

 

Lene, 29.09.2018, 23:20:

Ja, gerade zur Tür rein. Mein Bett wird ein bisschen einsam sein heute, so ohne dich…

 

Benedikt Liedek, 29.09.2018, 23:22:

Ich vermisse dich jetzt schon. Sehen wir uns morgen, Große?

 

Lene, 29.09.2018, 23:23:

Wenn die Chefin mich rechtzeitig heimlässt 😉 ist wahrscheinlich Einiges liegen geblieben die letzten 2 Tage

 

Benedikt Liedek, 29.09.2018, 23:25:

wollen wir noch kurz telefonieren, zum gute Nacht-Sagen?

 

Lene, 29.09.2018, 23:32:

ok, ich ruf an, mom

 

Lene, 30.09.2018, 19:53:

Ben-Schaaatz? In zwei Stunden bei mir?

 

Benedikt Liedek, 30.09.2018, 19:54:

Klar! Ich freu mich <3

 

Lene, 30.09.2018, 19:54:

Cool, bis dann :-*

 

Benedikt Liedek, 30.09.2018, 19:56:

C yu :-*

 

 

 

 

Lene, 15.10.2018, 20:17:

Hey Schatz, ich würde es heute doch noch schaffen, in der Klinik war kaum was los & sie brauchen mich nicht für die Nachtschicht. Wann soll ich bei dir sein? =)

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 20:42:

Hey

Du musst nicht extra vorbeikommen, das ist doch stressig für dich jetzt. Und ich will nicht, dass du dich meinetwegen stresst :-*

 

Lene, 15.10.2018, 20:46:

Wie, stressig? Wenn ich keinen Nerv dazu hätte, würde ich es doch nicht vorschlagen. Muss nur eben die Katze füttern, dann komm ich rum

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 20:48:

Ehrlich gesagt bin ich auch etwas müde

 

Lene, 15.10.2018, 20:49:

Warum sagst du das nicht gleich? Ist ja auch kein Problem

 

Lene, 15.10.2018, 20:52:

Moment – was ist los, Ben? Irgendwas stimmt doch hier nicht.

Warum solltest du um vor neun müde sein? Ich weiß, dass du gestern früh ins Bett bist. Und das von wegen zu stressig für mich… sind 15 min mitm Auto zu dir…

 

Lene, 15.10.2018, 20:54:

Du lügst mich doch gerade an!

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 20:59:

Was spinnst du dir denn jetzt wieder zusammen?

 

Lene, 15.10.2018, 21:01:

& jetzt wirst du ausfallend… wie immer, wenn du ein schlechtes Gewissen hast.

Fuck, Ben – ist Jessica bei dir?!

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 21:28:

Schatz, es ist nicht, wie du jetzt denkst

Jessy brauchte hilfe beim einkaufen, sie hat doch die neue wohnung .. und wir waren bei ikea, einen kleiderschrank kaufen.. Den hab ich ihr raufgetragen und aufgebaut, du weißt doch, wie schlecht sie in sowas ist. Und um sich zu bedanken hat sie mich noch auf ein glas Wein eingeladen. Das ist alles, ich schwöre es dir!

 

Lene, 15.10.2018, 21:29:

DU BIST _BEI_ IHR???

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 21:34:

ja -.-

aber es ist NICHTS passiert!

 

Lene, 15.10.2018, 21:40:

Du hattest mir versprochen, das Weib nicht mehr zu sehen! Du hast gesagt, du hast den Kontakt abgebrochen!

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 21:57:

Ich konnte sie doch nicht einfach im stich lassen, sie hatte sonst niemanden, der ihr helfen könnte -.-

Du weißt doch, dass ihr ex ein arsch ist

 

Lene, 15.10.2018, 21:58:

Ich dachte ehrlich gesagt, ihr Ex hätte sich geändert, aber ja, offensichtlich ist er das noch immer: 1 RIESENGROSSER ARSCH!

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 22:10:

ok den hab ich verdient

aber ich habe von tom geredet, der hat sie einfach rausgeworfen… ich musste ihr helfen!

 

Lene, 15.10.2018, 22:12:

Es ist mir vollkommen egal, aus welchem Grund du dein Versprechen brichst und erst recht, was J. für Probleme mit ihren Stechern hat! Mich interessiert, _dass_ du dein Versprechen gebrochen hast! Das war Voraussetzung dafür, dass wir es nochmal versuchen!

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 22:24:

Schatz, es ist doch gar nichts gelaufen!wir sind nur freunde! Ich verstehe gar nicht, warum du dich so aufregst

 

Lene, 15.10.2018, 22:25:

So, das verstehst du nicht? Vielleicht verstehst du ja das: Scher’ dich her und hol deinen Kram ab, sonst fliegt alles aus dem Fenster. Du hast ne halbe Stunde.

& warum brauchst du überhaupt jedes Mal so ewig zum Antworten? Stör ich euch bei was?

 

Benedikt Liedek, 15.10.2018, 22:28:

Verdammt NEIN! Wir saßen nur im Wohnzimmer und haben einen Wein getrunken! Sie freut sich für uns, dass wir wieder zusammen sind, lene!sie ist kein schlechter mensch!

Aber ich bin jetzt auf dem weg zu dir, ok?

Bitte mach nichts dummes bis dahin, ja?

Ich liebe dich. Nur dich!

 

Benedikt Liedek, 16.10.2018, 03:46:

Meine Große, heute hast du mir echt einen Schreck eingejagt. Ich dachte wirklich, du schmeißt mich raus -.-

Zu recht, ich war so ein vollidiot. Danke, dass du mir noch eine chance gibst. Du wirst es nicht bereuen! Ich schwöre dir, ab diesem tag gibt es keine Jessica mehr in meinem leben. Ich liebe dich, lene.

 

Lene, 16.10.2018, 06:36:

Ich liebe dich auch, Ben.

Aber das ist deine letzte Chance. Nochmal mach ich das nicht mit!

 

Benedikt Liedek, 16.10.2018, 13:37:

Und das musst du auch nicht, es kommt nie wieder vor. Ehrenwort! :*

 

 

 

 

Lene, 18.10.2018, 15:23:

Warum gehst du nicht an dein Handy?

Wo steckst du, verdammt??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.